Terminvorschau 2020
 

Coronavirus-Information

Alle geplanten Feuerwehrtermine und Veranstaltungen sind bis auf Weiteres ausgesetzt! Nach Möglichkeit werden diese zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Erforderliche Feuerwehreinsätze in Gefahren- und Notsituationen müssen jedoch weiterhin geleistet werden!

Aufgrund der von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus sowie der Regelung des NÖ Landesfeuerwehrverbandes zum Schutz der Einsatzkräfte gibt es also vorerst keinerlei Übungs- und Ausbildungstätigkeiten, keine Sitzungen, Besprechungen oder andere Zusammenkünfte. Auch die NÖ Feuerwehrschule hat ihren Ausbildungsbetrieb ab 16.03.2020 eingestellt. Natürlich müssen bis auf Weiteres auch alle öffentlichen Ausrückungen und Veranstaltungen unterbleiben.

Bitte beachtet die unten dargestellten Schutzmaßnahmen gegen eine Infektion zu eurem eigenen Schutz sowie zur Aufrechterhaltung unserer Einsatzbereitschaft! Zur Vergrößerung des Infoblattes, bitte auf die Vorschaugrafik klicken.

Infoblatt mit Schutzmaßnahmen gegen eine Coronavirus-Infektion (PDF)

Schutzmaßnahmen gegen Coronavirus-Infektion
Sirenensignale
Aktuelle Einsätze in NÖ
ZAMG Wetterwarnungen
ZAMG-Wetterwarnungen
NA-NET Internet Provider

TLFA 2000

TLFA 2000

 

Bildgalerie

Nach Einbau des neuen hydraulischen Rettungssatzes durch HLM Leopold Fried wurde der Geräteraum 1 völlig neu eingerichtet.

Tanklöschfahrzeug TLFA 2000 – IVECO

LOHR-Magirus "HYDROTEC 2000"

Fahrgestell:

  • IVECO FF 135 E 24 W 4 x 4
  • Original IVECO-Doppelkabine
  • Permanenter Allradantrieb
  • ABS

Motor:
6-Zylinder Diesel, 5861 ccm, 177 kW
Aufbau:
LOHR-Magirus Geräteraumaufbau in Aluminium­bausytem "AluFire" auf Stahlgrundrahmen
Ausrüstung:

  • 2500 Liter Wassertank
  • Kombinierte Magirus Normal-/ Hochdruckfeuerlösch­kreisel­pumpe P516H
    2400 l/min bei 10 bar, 250 l/min bei 40 bar
  • Schnellangriffseinrichtung Hochdruck
  • Schnellangriffseinrichtung Schaum
  • Wasser-/ Schaummonitor
    Durchflussmenge: 300 bis 2400 l/min
  • Elektrische Seilwinde 5,4 to
  • Hydraul. Rettungssatz (Weber) mit Schere, Spreizer und einer dritten Hochdruckschlauch-Haspel für Rettungs­zylinder
  • Stromerzeuger
  • Pneumatisch betätigter Flutlichtmast mit 4 einzelschalt­baren Scheinwerfern
  • 3 Stk. Pressluftatmer 200 bar

Besatzung:
1 + 8 Mann
Eigengewicht:
8130 kg
Höchst zul. Ges. Gew.:
14500 kg

Baujahr 1999
Indienststellung: 22.06.1999