Terminvorschau 2020
 

Coronavirus-Information

Alle geplanten Feuerwehrtermine und Veranstaltungen sind bis auf Weiteres ausgesetzt! Nach Möglichkeit werden diese zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Erforderliche Feuerwehreinsätze in Gefahren- und Notsituationen müssen jedoch weiterhin geleistet werden!

Aufgrund der von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus sowie der Regelung des NÖ Landesfeuerwehrverbandes zum Schutz der Einsatzkräfte gibt es also vorerst keinerlei Übungs- und Ausbildungstätigkeiten, keine Sitzungen, Besprechungen oder andere Zusammenkünfte. Auch die NÖ Feuerwehrschule hat ihren Ausbildungsbetrieb ab 16.03.2020 eingestellt. Natürlich müssen bis auf Weiteres auch alle öffentlichen Ausrückungen und Veranstaltungen unterbleiben.

Bitte beachtet die unten dargestellten Schutzmaßnahmen gegen eine Infektion zu eurem eigenen Schutz sowie zur Aufrechterhaltung unserer Einsatzbereitschaft! Zur Vergrößerung des Infoblattes, bitte auf die Vorschaugrafik klicken.

Infoblatt mit Schutzmaßnahmen gegen eine Coronavirus-Infektion (PDF)

Schutzmaßnahmen gegen Coronavirus-Infektion
Sirenensignale
Aktuelle Einsätze in NÖ
ZAMG Wetterwarnungen
ZAMG-Wetterwarnungen
NA-NET Internet Provider

Mitgliederversammlung 12.01.2013

128. Mitgliederversamm­lung im Gasthaus Fritsch
Zur Versammlung konnte Kommandant HBI Reinhard Hornoff den Vizebürgermeis­ter der Stadtgemeinde Mis­telbach, Ernst Waberer, in Vertretung des Bürgermeisters sowie Gemeinderat Andreas Egert, Ortsvorsteher Matthias Schöf­beck, Alt­kommandant EOBI Matthias Wilfing sowie insgesamt 54 Feuerwehrmitglieder begrüßen.

Im Gedenken an alle verstorbenen und gefallenen Mitglieder schloss der Kommandant in besonderer Weise unseren Kameraden Josef Fuhrmann und seine Gattin ein, welche im Oktober 2012 Opfer eines tragischen Unglücks wurden.

Zu Beginn der Versammlung war eine ausreichende Anzahl an Mitgliedern zugegegen, sodass die Beschlussfähigkeit gegeben war.

Im Rahmen des Berichts des Leiters des Verwaltungsdienstes, OV Christian Schöfbeck, verlas dieser das Protokoll der 127. Mitgliederversammlung vom 14.01.2012 als auch ausschnittsweise die wichtigsten Passagen der erweiterten Kommandositzungen des Jahres 2012. Die vom Kommandanten beantragte Genehmigung dieses Berichts wurde durch die Mitgliederversammlung ausgesprochen.

Im Anschluss daran präsentierte der stellvertretende Leiter des Verwaltungsdienstes, V Roman Traxler, seinen Bericht über die finanzielle Gebahrung der FF-Eibesthal sowie den zugehörigen Rechnungsabschluss für das Jahr 2012. Die beiden Kassenprüfer bestätigten die Korrektheit von Bericht und Rechnungsabschluss. Danach sprach auf Antrag des Kommandanten die Mitgliederversammlung unserem Kassenführer Roman Traxler die Entlastung bzw. das Vertrauen aus.

Nach deren vorheriger Zustimmung wurden für das neue Geschäftsjahr 2013 wiederum zwei neue Kassenprüfer vom Kommandanten bestimmt und von der Mitgliederversammlung bestätigt.

In seinem Bericht ließ Kommandant Hornoff das vergangene Arbeitsjahr der Feuerwehr Revue passieren, indem er die wichtigsten Ereignisse erwähnte und kommentierte. In seinem Referat fanden auch die Leistungen unserer Wehr in Form von Zahlen ihren Ausdruck. So leisteten die Mitglieder bei einem Brandeinsatz, 8 technischen Einsätzen und 16 Brandsicherheitswachen insgesamt 595 Stunden. Für die 23 durchgeführten Übungen summierte sich der Zeitaufwand auf 816 Stunden. Für weitere 178 festgehaltene andere Tätigkeiten notierte man 927 Arbeitsstunden. Erwähnt werden soll dabei, dass in dieser Statistik bestimmt nicht alle Arbeiten festgehalten wurden. Würde dies lückenlos gemacht, fiele die Zahl der dokumentierten Arbeitsstunden noch deutlich höher aus. Natürlich ging der Kommandant in seinem Bericht auch auf aktuelle Neuerungen, Änderungen und für das neue Jahr geplante Vorhaben ein.

Als neues Mitglied konnte Gernot Bogner gewonnen werden. Er wurde nun vom Kommandanten der Mitgliederversammlung vorgestellt.

Als Dankeschön für 25-jährige verdienstvolle Feuerwehrtätigkeit überreichte der Kommandant an die Kameraden HFM Gerhard Arbeiter, HLM Leopold Schöfbeck, HFM Gerhard Strobl und BM Christian Summerauer eine Taschenuhr mit eingravierter persönlicher Widmung. Ebenso soll für die vorgenannten Mitglieder der Antrag auf Verleihung des Ehrenzeichens für 25-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens gestellt werden.

Anlässlich seines Ausscheidens aus dem erweiterten Kommando überreichte Kommandant Hornoff auf Basis eines Kommandobeschlusses an HLM Leopold Fried eine Urkunde, worin ihm für seine 20-jährige, verdienstvolle Tätigkeit im erweiterten Kommando gedankt und seine Beförderung zum EHLM ausgesprochen wird. So bekleidete EHLM Fried 18 Jahre lang in äußerst engagierter und absolut zuverlässiger Weise die Funktion des Zeugmeisters.