Terminvorschau 2020
 

Coronavirus-Information

Alle geplanten Feuerwehrtermine und Veranstaltungen sind bis auf Weiteres ausgesetzt! Nach Möglichkeit werden diese zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Erforderliche Feuerwehreinsätze in Gefahren- und Notsituationen müssen jedoch weiterhin geleistet werden!

Aufgrund der von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus sowie der Regelung des NÖ Landesfeuerwehrverbandes zum Schutz der Einsatzkräfte gibt es also vorerst keinerlei Übungs- und Ausbildungstätigkeiten, keine Sitzungen, Besprechungen oder andere Zusammenkünfte. Auch die NÖ Feuerwehrschule hat ihren Ausbildungsbetrieb ab 16.03.2020 eingestellt. Natürlich müssen bis auf Weiteres auch alle öffentlichen Ausrückungen und Veranstaltungen unterbleiben.

Bitte beachtet die unten dargestellten Schutzmaßnahmen gegen eine Infektion zu eurem eigenen Schutz sowie zur Aufrechterhaltung unserer Einsatzbereitschaft! Zur Vergrößerung des Infoblattes, bitte auf die Vorschaugrafik klicken.

Infoblatt mit Schutzmaßnahmen gegen eine Coronavirus-Infektion (PDF)

Schutzmaßnahmen gegen Coronavirus-Infektion
Sirenensignale
Aktuelle Einsätze in NÖ
ZAMG Wetterwarnungen
ZAMG-Wetterwarnungen
NA-NET Internet Provider

Feuerlöscher-Überprüfung 20.11.2013

Die von unserer Wehr orga­nisierte Überprüfung von Handfeuerlöschern wurde von der Bevölkerung sehr gut angenommen.

Etwa 140 Feuerlöscher wurden durch einen Fachmann des Herstellers MINIMAX im Eibesthaler Feuerwehrhaus überprüft. Die FF-Eibesthal bietet diesen Service periodisch alle zwei Jahre an. Voraussichtlich im November 2015 wird die nächste Überprüfung in Eibesthal stattfinden.

Im Interesse Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie Ihre Feuerlöscher alle zwei Jahre auf Funktionsfähigkeit überprüfen lassen. Unter bestimmten Voraussetzungen, z.B. für Arbeits- und Betriebsstätten, ist diese regelmäßige Prüfung sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Sollten Sie Beratung vor der Anschaffung eines Feuerlöschers wünschen, können Sie sich gerne an die FF-Eibesthal wenden.