Terminvorschau 2019
 
Mi. 05.06.
19 Uhr
Gesamtübung
für alle Aktiven
Mi. 19.06.
16 Uhr
bis
Mo. 24.06.
Vor- und Nachbereitungsarbeiten
für den Feuerwehrheurigen

Mi. 19.06., 16 Uhr
Fr. 21.06., 16 Uhr
Sa. 22.06., 8 Uhr
So. 23.06., 7 Uhr
Mo. 24.06., 8 Uhr
Do. 20.06.
7.45 Uhr
Fronleichnamsprozession
Treffpunkt: Gasthaus Fritsch
Adjustierung: Ausgangsuniform
mit Kappe
Sa. 22.06.
17 Uhr
So. 23.06.
10 Uhr
Feuerwehrheuriger
beim Feuerwehrhaus
Do. 04.07. Blutspendeaktion im Gasthaus Fritsch
17 bis 19.30 Uhr
Fr. 26.07.
bis
Mo. 29.07.
Vor- und Nachbereitungsarbeiten
für das Open Air

Fr. 26.07.
Sa. 27.07., ganztägig
So. 28.07., 14 Uhr
Mo. 29.07., ganztägig
Sa. 27.07.
22 Uhr
sanDsation
Open Air der FF-Eibesthal
in der Gemeindesandgrube
Do. 15.08.
8.45 Uhr
Totengedenken der Feuerwehr
und des Kameradschaftsbundes

Treffpunkt: Gasthaus Fritsch
Adjustierung: Ausgangsuniform mit Kappe
Übungskalender 2019 als PDF
Feuerwehrheuriger in Eibesthal am 22. und 23. Juni 2019
Blutspendeaktion in Eibesthal am Donnerstag, 4. Juli 2019, 17-19.30 Uhr, Gasthaus Fritsch
Sirenensignale
Aktuelle Einsätze in NÖ
ZAMG Wetterwarnungen
ZAMG-Wetterwarnungen
NA-NET Internet Provider

Das NÖ Funkleistungsabzeichen errang Carmen Piwalt 05.03.2016

Durch hervorragende Leistungen errang am 5. März unser Mitglied FM Carmen Piwalt das NÖ Funkleistungsabzeichen.

FM Carmen Piwalt mit Kommandant HBI Reinhard Hornoff und Kommandantstellvertreter OBI Christian SchneiderZum 17. Bewerb um das NÖ Funkleistungsabzeichen traten am 4. und 5. März in der NÖ Landes-Feuerwehrschule 520 Feuerwehrmitglieder aus ganz Niederösterreich an. 20 BewerberInnen kamen aus dem Bezirk Mistelbach. Dieser Bewerb gilt als die Königsdisziplin unter den Feuerwehr-FunkerInnen. Deshalb ist auch inoffiziell immer wieder vom Funkleistungsabzeichen in Gold die Rede. Beweisen müssen die TeilnehmerInnen sowohl theoretische als auch praktische Fachkenntnis.

FM Carmen Piwalt zeigte im Bewerb eine ausgezeichnete Leistung und belegte unter allen 520 TeilnehmerInnen den 53. Rang. Im Feuerwehrbezirk Mistelbach erreichte sie unter 20 TeilnehmerInnen den 5. Rang, im Feuerwehrabschnitt Mistelbach sogar den 1. Rang.

Gratulation zu dieser großartigen Leistung!

Unerwähnt soll jedoch nicht bleiben, dass der Landessieger dieses Bewerbes ebenfalls aus dem Feuerwehrbezirk Mistelbach kommt, nämlich OFM Sebastian Steyrer von der FF-Ameis.

Mehr Informationen finden sich in den nachgenannten Berichten:
Bericht des NÖ Landesfeuerwehrverbandes
Bericht des Bezirksfeuerwehrkommandos Mistelbach