Terminvorschau 2020
 
Sa. 15.08.
8.45 Uhr
Totengedenken der Feuerwehr
und des Kameradschaftsbundes

Treffpunkt: Gasthaus Fritsch
Adjustierung: Ausgangsuniform mit Kappe
Waldbrandgefahr! Pass auf! Dein Wald will nicht verbrennen!
Schutzmaßnahmen gegen Coronavirus-Infektion
Sirenensignale
Aktuelle Einsätze in NÖ
ZAMG Wetterwarnungen
ZAMG-Wetterwarnungen
NA-NET Internet Provider

Mitgliederversammlung 11.01.2020

Unter Anwesenheit der Gemeinde- und Ortsvertretung fand im Gasthaus Fritsch die 135. Mitgliederversammlung unserer Wehr statt.

Eröffnung und Begrüßung
Zur diesjährigen Mitgliederversammlung konnte Kommandant HBI Reinhard Hornoff seitens der Stadtgemeinde Mistelbach Vizebürgermeister Erich Stubenvoll, Stadträtin Dora Polke, Elke Liebminger als Stadträtin für Katastrophenschutz, Gemeinderat Ing. Stephan Prinz sowie Matthias Schöfbeck als Ortsvorsteher von Eibesthal begrüßen. Zugegen waren auch zwei Vertreter der Mistelbacher Partnerstadt Neumarkt in der Oberpfalz, welche, wie sie selbst sagten, unserer Feuerwehr ein verspätetes Weihnachtsgeschenk überbrachten.

Totengedenken
Nach der Begrüßung gedachte man der verstorbenen sowie in den beiden Weltkriegen gefallenen Feuerwehrmitglieder, im Besonderen unserem Kameraden HFM Franz Schöfbeck, welcher am 13. Juli 2019 verstarb.

Feststellung der Beschlussfähigkeit
Die Zählung der Unterschriften auf der Anwesenheitsliste ergab, dass die Mitgliederversammlung nötigenfalls beschlussfähig wäre. Demnach waren mit 54 Mitgliedern mehr als die Hälfte des gesamten Mannschaftsstandes im Versammlungssaal. Zu diesem Zeitpunkt zählte die FF-Eibesthal 71 Aktive und 33 Reservisten, somit insgesamt 104 Mitglieder.

Genehmigung der Tagesordnung
Auf Nachfrage des Kommandanten brachte keines der anwesenden Mitglieder einen Vorschlag auf Änderung oder Ergänzung der im Einladungsschreiben zur Mitgliederversammlung festgelegten Tagesordnung ein.

Bericht des Schriftführers
Als stellvertretender Leiter des Verwaltungsdienstes präsentierte V Mag. (FH) Gerhard Hermann seinen Bericht, indem er die wichtigsten Ereignisse und Beschlüsse aus den Protokollen des vergangenen Jahres in Form einer PowerPoint-Präsentation in kommentierter Weise darstellte. Auf Antrag des Kommandanten genehmigte die Mitgliederversammlung diesen Bericht.

Bericht des Kassenführers
Im Anschluss brachte OV Mag. Markus Wirrer, der Leiter des Verwaltungsdienstes, der Mitgliederversammlung die finanzielle Gebahrung unserer Wehr zur Kenntnis, indem er die wesentlichen Daten aus der Kassenführung 2019 verlas.

Bericht der Kassenprüfer mit Antrag auf Entlastung des Kassenführers
Danach berichtete HFM Martin Faber, er habe gemeinsam mit HFM Herbert Kletzer die Kassenführung geprüft und für korrekt befunden. Daraufhin beantragte der Kommandant die Entlastung des Kassenführers. Die Entlastung erfolgte einstimmig per Handzeichen.

Wahl von zwei Kassenprüfern für 2020
Nun erfolgte die Wahl von zwei Kassenprüfern für das aktuelle Geschäftsjahr.

Bericht des Kommandanten
Eingangs seines Berichts formulierte Kommandant Hornoff umfangreiche Dankesworte an alle Mitglieder für ihre immerwährende Einsatzbereitschaft und Mitarbeit. Ein aufrichtiger Dank gilt auch den Angehörigen unserer Mitglieder, der Stadtgemeinde Mistelbach, dem Land Niederösterreich, den Vereinenen im Ort sowie Unternehmen und Privaten für ihre Hilfe und Unterstützung in vielerlei Hinsicht.
Laut Einsatzstatistik 2019 leisteten bei insgesamt 22 Ausrückungen 91 Mitglieder 248 Stunden. Dabei galt es, einen Brandeinsatz mit 9 Stunden, 10 technische Einsätze mit 59 Stunden sowie 11 Brandsicherheitswachdienste mit 180 Stunden zu bewältigen.
Die erweiterte Tätigkeitsstatistik weist die folgenden zusätzlichen Zeitaufwände aus: Für 23 Übungen 787 Stunden, für vier Bewerbsteilnahmen 576 Stunden, für 15 Teilnahmen an Lehrgängen und Fortbildungen 195 Stunden sowie für 154 weitere verschiedene Tätigkeiten 2043 Stunden. Alles in allem summieren sich die vorgenannten dokumentierten Zeitaufwände auf 3850 Stunden. Allerdings sind dabei nicht die Zeitwände für die Vorbereitung und Durchführung unserer öffentlichen Veranstaltungen und auch nicht die Aufwände für die Bewerbsübungen eingerechnet.
Geplant für 2020 ist u.a. die Reparatur des Daches auf dem Feuerwehrmagazin im Oberort, die Vorbereitungen für den schon lange geplanten Dachbodenausbau im Feuerwehrhaus, wobei auch neue Toiletten errichtet werden sollen. Vorgesehen ist auch die Anschaffung eines gebrauchten Gabelstaplers.
Zum 135. Gründungsjubiläum unserer Feuerwehr wird am 20. Juni dieses Jahres der Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb in Eibesthal ausgetragen. Am 18. September findet dann der ordentliche Abschnittsfeuerwehrtag in der Eibesthaler Unterkirche statt. Der Kommandant ersucht schon jetzt alle Mitglieder um ihre tatkräftige Mithilfe.

Aufnahme neuer Mitglieder und Überstellungen
Kommandant Hornoff schätzt sich glücklich, mit Nikolaus Autengruber ein neues Feuerwehrmitglied begrüßen zu dürfen. Gleichzeitig musste er jedoch die Überstellung unseres bisherigen Mitgliedes FM Carmen Piwalt zur FF-Ebersdorf bekanntgeben.

Beförderungen
Zum PFM: Nikolaus Autengruber;
Vom OFM zum HFM: Gernot Polke, Maria Schöfbeck;
Vom LM zum OLM: Daniel Fried;
Vom OLM zum HLM: Christian Ertl, Bernhard Graf

Ehrenzeichen
Der Antrag auf Verleihung des Ehrenzeichens für 40-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens soll für folgende Kameraden gestellt werden:
HFM Johann Scheiner, HFM Ernst Schöfbeck, HFM Herbert Weigl

Der Antrag auf Verleihung des Ehrenzeichens für 50-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens soll für folgende Kameraden gestellt werden:
HFM Ferdinand Karl, HFM Leopold Scheiner

Die Ehrenzeichen werden am 18. September 2020 beim ordentlichen Abschnittsfeuerwehrtag in Eibesthal überreicht.

Runde Geburtstage
Das Feuerwehrkommando beschloss, folgenden Kameraden in offizieller Weise zu ihren besonderen Geburtstagen zu gratulieren:

Zum 50. Geburtstag: EHLM Matthias Schöfbeck;
Zum 60. Geburtstag: LM Johann Fried;
Zum 70. Geburtstag: EV Leopold Graf;
ZUm 80. Geburtstag: HFM Leopold Hammer, HFM Albert Paar, HFM Josef Scheiner;
Zum 90. Geburtstag: HFM Rudolf Schneider

Aus- und Weiterbildung, Leistungsbewerbe
Kommandant Hornoff dankte alle Mitgliedern, welche Zeit für Aus- und Weiterbildung aufbringen. Ebenso richtete er seinen Dank an die Mitglieder und Verantwortlichen unserer Wettkampfgruppen für die guten Leistungen bei den Bewerben, auch an die Teilnehmer an der im letzten November erfolgreich absolvierten Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz.

Es folgte eine Auflistung aller von unseren Mitgliedern absolvierten Aus- und Weiterbildungveranstaltungen sowie der errungenen Leistungsabzeichen. Hervorzuheben wäre die durch FM Katharina Summerauer abgeschlossene Basisausbildung sowie die durch LM Bernhard Hornoff abgelegte Prüferausbildung für die Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz.

Die Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber errang FM Katharina Summerauer.

Folgende Mitglieder unserer Wehr absolvierten erfolgreich die Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz:
in Bronze: LM Christian Höbert;
in Silber: LM Michael Schamann, B.A., M.A., OFM Georg Schöfbeck;
in Gold: HLM Christian Ertl, OLM Daniel Fried, LM Bernhard Hornoff, SB Viktoria Hornoff

Schließlich präsentierte der Kommandant noch eine Auflistung der Termine für Aus- und Weiterbildungsmodule für das Jahr 2020, welche im Bezirk durchgeführt werden. Weiters auch die Termine für die Vorbereitungen auf das FLA Gold und das NÖ Funkleistungsabzeichen sowie jene für den Wissenstest der Feuerwehrjugend.

Allfälliges, Ansprachen
Nach den Ansprachen der Gemeinde- und Ortsvertretung verkündete Stadträtin Dora Polke, die ÖVP-Ortspartei Eibesthal habe bereits eine Summe von 2000 Euro zur Anschaffung eines Defibrillators gespendet, welcher – öffentlich zugänglich – an der Fassade des Eibesthaler Feuerwehrhauses befestigt werden soll.

Wie eingangs erwähnt, wohnten der Mitgliederversammlung auch zwei Vertreter unserer Partnerstadt Neumarkt in der Oberpfalz bei. Partnerschaftsreferent und Stadtrat Helmut Jawurek sowie Stadtrat Heiner Zuckschwert überbrachten eine Spende der Stadt Neumarkt in Höhe von 800 Euro. Diese Summe ist der Erlös des Neumarkter Bierstandes beim letzten Mistelbacher Stadtfest.

Die Freiwillige Feuerwehr Eibesthal dankt der ÖVP-Ortspartei Eibesthal und der Stadt Neumarkt in der Oberpfalz für ihre großzügigen Zuwendungen!

Nachdem es auf Nachfrage des Kommandanten keine weiteren Wortmeldungen gab, beendete HBI Reinhard Hornoff die 135. Mitgliederversammlung.